Realsteel Bushcraft

Meine Bewertung:

realsteel-bushcraft-002

Ein weiterer Bushcraft-Anwärter

Nachdem Bushcrafting nun langsam dem Volkssport Wandern den Rang abläuft, bietet inzwischen schon fast jeder Messerhersteller auch mindestens ein passendes Schneidwerkzeug an – meist gleich mit entsprechender Modellbezeichnung. So auch der chinesische Produzent Realsteel, der sich in Insiderkreisen mit günstigen, aber gut verarbeiteten und aus qualitativ hochwertigen Materialien hergestellten Messern einen Namen gemacht hat.

realsteel-bushcraft-012

Lieferumfang

Das Realsteel Bushcraft wird in einer silbernen Pappschachtel geliefert. Neben dem Messer befindet sich noch eine schmale Tek Lok kompatible Kydex-Scheide und ein Gürteladapter, ebenfalls aus Kydex. Die Schrauben zur Adapter-Befestigung liegen natürlich auch bei, sowie eine kleine Anleitung und das war’s auch schon, mehr braucht es nicht.

realsteel-bushcraft-011

Scheide & Gürtel-Adapter

Die Scheide ist recht passgenau, das Messer hat nur im Klingenbereich ein paar Millimeter spiel, es steckt auch angenehm fest drinnen, sollte also nicht versehentlich herausfallen können. Bei der Klingenspitze befindet sich vorderseitig ein kleines Loch, durch welches eventuell vorhandenes Wasser ablaufen kann.

realsteel-bushcraft-005

Mit zwei bzw. drei Ösen kann man die Scheide am Gürteladapter oder Tek Lok befestigen, dank der dritten Öse ist es nicht nur horizontal und vertikal, sondern auch diagonal tragbar. Der Adapter ist für Gürtel/Koppen bis 5cm breite geeignet, er muss aber auf den Gürtel aufgezogen werden, somit ist kein schnelles Ab- oder Anmontieren möglich.

Die Trageweise als Neck Knife wird durch die zwei weiteren Ösen ermöglicht, aber mit 188 Gramm würde sich das Realsteel Bushcraft vielleicht doch ein wenig zuvuiel reinhängen. Das matte nichtreflektierende Kydex-Material von Scheide und Adapter greift sich übrigens angenehm rauh und wertig an.

realsteel-bushcraft-010

Das Messer

Das Realsteel ist dank der Full-Tang-Bauweise sehr robust, und liegt durch den Schwerpunkt kurz nach der Zeigefingermulde perfekt in der Hand. Der Griff ist der absolute Handschmeichler, die polierten G10-Griffschalen haben eine sehr gute Form. Manchen könnten sie vielleicht zu glatt sein, für andere wiederum könnte der ganze Griff an sich etwas zu schlank sein, aber mir – mit durchschnittlich großen Händen – liegt das Messer sehr gut in der Hand.

realsteel-bushcraft-017

Verarbeitunsgtechnisch kann ich an dem Messer aber wirklich gar nichts finden, was man bemängeln könnte. Kein Gräte, keine Ecken, keine Spalten, die Griffschalen schließen perfekt mit dem Messer ab, wunderbar! Da wird auch bei längeren Arbeiten nichts reiben oder drücken!

realsteel-bushcraft-015

Die Klinge

Die Klinge ist aus D2-Stahl hergestellt (die ältere Version war noch mit 440C!) und wird sehr scharf – und ich meine wirklich sehr sehr scharf ausgeliefert. Es kommt selten vor, dass mir ein fabriksneues Messer scharf genug ist und ich es nicht doch noch nachschärfen oder ihm überhaupt gleich einen neuen Anschliff verpassen muss, aber hier wäre das absolut unnötig.

realsteel-bushcraft-018

Der wirklich rasiermesserscharfe Scandi-Schliff geht fast auf Null, mit dem bloßen Auge kann ich jedenfalls keine Sekundär-Fase erkennen, aber es wird wohl eine vorhanden sein. Und mit der (von mir gemessenen) 3,8mm dicken Klinge macht das Messer auch jeden Blödsinn mit, dem man sich so beim bushcrafting ausdenken kann.

realsteel-bushcraft-003

Holz schnitzen ist damit ein Traum, die Schneide beisst sich richtig ins bzw. durch das Holz, batoning geht natürlich auch wunderbar und dank der schnell dicker werdenden Klingenspitze (nach ca. 6mm Länge auf volle Breite) kann man damit auch gefahrlos in hartes Holz stechen und herum hebeln.

realsteel-bushcraft-016

Die Daumenrampe im hinteren Klingenbereich ist sehr griffig, so dass man auch fein mit viel Druck arbeiten kann, wie man es z.B. bei der Herstellung von Feathersticks braucht. Für mich könnte die Rampe fast noch einen Zentimeter mehr in Richtung Griff verlängert werden, funktioniert aber so auch sehr gut.

realsteel-bushcraft-014

Der Kanten am Messerrücken sind übrigens nicht abgerundet, so dass sich damit sehr gut ein Feuerstahl verwenden lässt. Die Fangriemenöse ist groß genug, um ein Standard-Paracord doppellagig hindurchzuziehen. Ansonsten ist das Realsteel Bushcraft  Minimalismus pur, was ja auch dem Grundgedanken des Buchcraften entspricht. Der einzige „überflüssige“ Luxus an diesem Messer ist der rote Liner zwischen den G10-Griffschalen und Stahl.

Fazit: Echtes Werkzeug oder doch nur Couchcrafting-Spielzeug?

realsteel-bushcraft-013

Mit dem Bushcraft ist Realsteel ein großer Wurf gelungen! Für recht wenig Geld bekommt man doch sehr viel Messer, ohne weiteren unnötigen Schnick-Schnack. Die Scheide und der Gürteladapter sind so unaufwendig wie möglich gemacht, und daher auch super funktionell. Funktionell beschreibt das Messer überhaupt am besten, wenn es nicht so verdammt gut in der Hand liegen würde, das grenzt nämlich schon an Luxus!

Wenn man etwas Negatives finden will: die Daumenrampe könnte etwas länger sein, die Klinge könnte ebenfalls ein paar Zentimeter länger sein, oder die Griffschalen könnten geschraubt sein, aber das ist nun schon Jammern auf höchsten Niveau.

 realsteel-bushcraft-001

Gesamtlänge: 21,9 cm
Klingenlänge: 10,5 cm
Gewicht:  188 g (Herstellerangabe: 172 g) (244 g mit Scheide und Gürtelhalterung)
Klingenstärke:  3,8 mm (Herstellerangabe: 3,5 mm)
Klingenmaterial: D2 (alte Version mit 440C)
Griffmaterial: G10

 

Verkaufspreis: € 68,95

Bezugsquellen: Ebay

 

Meine Bewertung:

Verarbeitung:
Design:
Preis-Leistung:
Durchschnitt:

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

messersammler-com-logo

Noch mehr scharfe News über heiße Eisen per Newsletter!
Melde dich JETZT gratis an:

 

[wysija_form id=“2″]

Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben, du kannst dich mit einem Klick jederzeit abmelden.
Mehr dazu unter Datenschutz